Christine Fehrenbach

The Lovers Academy

Mindspace Symposium the lovers Speaker Christine Fehrenbach Female Empowerment

Symposium & Soultank Female Empowerment & Leadership "COURAGE - MUT & MENSCHLICHKEIT" The lovers Christine Fehrenbach talk

The Lovers Academy: 24.01.2019 — Salon Mondaine #25, Courage: Mut & Menschlichkeit – Frankfurt

„Mutig sein, bedeutet nicht, keine Angst zu haben.
Mutig sein bedeutet, es dennoch zu tun.” — unknown

empowered by

https://the-lovers.net/the-lovers-academy-24-01-2019-salon-mondaine-25-frankfurt/?fbclid=IwAR11glAIIRvbYoMInd7T9oBZpOEgIWE6rClzMIXrhZDypQXhCOalFdEc3Go

Der 25. Salon Mondaine — für Female Empowerment & Leadership — zum zweiten Mal in Frankfurt am Main. Der Salon Mondaine wurde 2010 von Yasmine Orth ins Leben gerufen und erforscht als Symposion zu verschiedenen Themen moderne Weiblichkeit und weibliches Unternehmertum. So wird die Transformation unserer Zeit sichtbar, so erschaffen wir durch Co-Creation gemeinsam neue Perspektiven und Lösungen für mehr Kreativität, Zukunftsfähigkeit und Zusammenhalt in der Gesellschaft. Zur Vertiefung findet vom 29.–31.03.2019 unser nächstes „Lead with Love-Coaching & Yoga Retreat” statt.

3. Teil „Courage — Mut & Menschlichkeit“ in Frankfurt am Main
(1. Teil Berlin2. Teil München):

Mit Christine Fehrenbach (Brand Development, Expert Sustainability), 
Dasa Szekely (Autorin, systemische Beraterin, Transaktionsanalytikerin), 
Nicole Klenk (Resilienz-, Familien- und Suchttherapeutin), Tina Molin (Moderation), Yasmine Orth (Gastgeberin und Gründerin The Lovers) und Annette Söhnlein (Yogalehrerin, The Lovers)

 

Text: Martina Metzner / Fotos: Nadine Kopp
_

1, 2, 3: Go!

Um den Co-Working-Space atmosphärisch zu reinigen, wurde der Raum mit einem Holz aus dem Amazonas-Gebiet ausgeräuchert. So tauchen die rund 100 Teilnehmerinnen auch olfaktorisch in eine andere Stimmung ein. Raus aus dem Büroalltag, rein ins Wohl- und Weiblichkeitsgefühl.

Für Yasmine Orth, Gründerin und Initiatorin von The Lovers, ist es spannend hier in Frankfurt am Main zu sein, „weil es neue Frauen sind“ und weil sie die beiden Städte – Berlin und Frankfurt am Main – miteinander verbinden möchte.

Ein Abend von Frauen für Frauen ist da ein wesentlicher Schlüssel. Auf dem Podium sprechen Christine Fehrenbach, Creative Consultant für Nachhaltigkeit, Dasa Szekely, systemische Beraterin und Transaktionsanalytikerin, sowie Nicole Klenk, Resilienz-, Familien- und Suchttherapeutin. Dennoch ist der Abend ein „Co-Creation-Space, den alle gemeinsam gestalten“.

Am Anfang und am Ende singt die wunderbare Valezka tiefsinnige Songs live und unplugged. Und Annette Söhnlein, Yogalehrerin von The Lovers, bringt für einen kurzen, aber wichtigen Moment genau zur Halbzeit die Gedanken raus aus dem Verstand, rein ins verbindende Gefühl, durch eine kurze Meditationsübung im Stehen. Dabei legen die Frauen ihre Hand auf den Rücken der Nachbarin. Man fühlt sich hier tatsächlich nicht nur geistig, sondern auch emotional und in diesem Moment auch körperlich mit den anderen Teilnehmerinnen verbunden.

„Uns verbindet das Herz und die Menschlichkeit“,

eröffnen Yasmine und Co-Moderatorin Tina Molin den Abend, der im Laufe zu einem Erfahrungsraum, zu einem „Safe Space“ wird, in dem weibliche Wirklichkeit diskutiert wird und sich weibliche Energie auf besonders kraftvolle Weise vereint. „Was ist mein Auftrag?“, „wieso bin ich hier?“ – auch solche grundlegenden Fragen begleiten den zweiten Frankfurter Salon Mondaine (#1 »).

Fehrenbach, Szekely und Klenk verbindet: Sie wollten ihr Leben selbst gestalten und haben sich an gewissen Punkten für den zunächst schwereren Weg entschieden.

„Ein neuer Schritt tut immer erstmal weh“, sagt Szeleky. Ich habe meinem Kind damals gesagt, das nächste Weihnachtsfest fällt nicht so üppig aus.“

Tools, Werkzeuge für Mut haben alle drei Frauen: Christine Fehrenbach schreibt sich jeden Tag auf, was sie gemeistert hat. Läuft ein Tag nicht so gut, blättert sie im Buch zurück – und ermutigt sich an dem bereits Gutgelungenem. Und Nicole Klenk hat nicht nur über 12.000 Menschen das Rauchen abgewöhnt, sie arbeitet auch selbst mit sich – zuletzt im Skiurlaub, wo sie nach einem Skiunfall wieder auf die Bretter gestiegen ist. Sogar bei Nebel. Wie? Indem sie sich selbst Mut zugesprochen hat:

„I am confidence!“, „I am power!“

Die große, blonde Frau wirkt dabei wie eine Amazone. Ihre Kinder ermutigt sie in schwierigen Situationen mit dem Schlachtruf, der sie raus aus dem Gefühl holt und an die Ratio appelliert: „1, 2, 3: Go!“. In Klenk steckt eine sagenhafte Power – und eine gute Portion Selbstironie.

„Mut“, sagt Klenk, „muss man trainieren – wie Klavierspielen.“

Wichtig für alle drei: Mit der verletzlichen Seite in Verbindung zu bleiben. Aus Fehlern und deren Überwindung schöpfe man Mut, so die einhellige Meinung. Und diese dürfte man ruhig benennen. Beiträge aus dem Publikum von Frauen, die extra vom Bodensee gekommen sind, berühren genau diesen Aspekt. Unter anderem:

„Wie wird man in Mut und Würde älter?“ Die Antwort vom Podium: „In seiner weiblichen Kraft bleiben. Jeden Tag den Fokus setzen. Seine Werte kennen. Und Haltung zeigen!“

 

Valezka, die 37-jährige R&B-Sängerin aus Frankfurt am Main, die auch eine sehr bewegte Karriere hinter sich hat, singt zum Abschluss ein einfühlsames Lied über die Liebe, über die Verbindung und die Krisen, die man dabei überwinden muss. Eine Songzeile lautet: „Vielleicht ist es doch nicht so schwer, hinzuschauen …“. Valezka entlässt uns aus dem Abend mit einem Gefühl, dass alles wieder gut wird – auch wenn es mal nicht so läuft. Zu wissen, dass es anderen auch so geht, dass man nicht alleine ist – auch das macht Mut.

Danke Yasmine, Annette, Tina, Christine, Dasa, Nicole und all den weiteren Frauen für den tollen, sinnlichen und ermutigenden Abend in Frankfurt!

_______________

Fotos: Nadine Kopp

Text: Martina Metzner

Martina Metzner schreibt als freie Design-Journalistin für Fachmagazine, leitet den materialREPORT und hält zusammen mit Modejournalistin Silke Bücker Trend-Lectures. Durch ihre interdisziplinäre Perspektive hat sie stets den Blick fürs Ganze. In ihrer freien Zeit unterstützt sie PIER F — Zentrum für nachhaltiges Bauen in Frankfurt. 

Und so haben Speakerinnen und Gäste den Abend empfunden:

„Wenn der Titel der Veranstaltung “Courage. Mut und Menschlichkeit” dazu führt,
daß die Frauen im Publikum sich ebenso wagemutig trauen offen über ihre persönlichsten Erlebnisse zu sprechen. — Das sind dann magische Momente. “

— Christine Fehrenbach zur Magie von “The lovers”

„Es war zauberschön! So viele, tolle Frauen. So viel kraftvolle Energie. Ich bin dankbar für diesen ungewöhnlichen Abend und freue mich auf den nächsten Salon Mondäne.“

— Nicole Klenk

„Es war mein erster Salon Mondaine — und ich habe ihn sehr geniessen können. Vielen Dank, dass Du so inspirierend bist, so starke und spannende Frauen zusammen bringst und eine unglaubliche innere Kraft “versprühst” und damit weitergibst. Ich würde mich sehr gern hier mit Dir verbinden.“

— Marga Bonato (Teilnehmerin)

„Eure Veranstaltung war großartig und ich bin mit vielen Impulsen zurück an den Bodensee gefahren. Ich hatte irgendwie vergessen, wieviel Kraft und Freude in einem Kreis mit solch wundervollen Frauen lebt.“

— Carola Linder (Teilnehmerin)

Unser Dank gilt unseren Partnern
und natürlich dem ganzen Team!

Die Sprecherinnen, Moderation, Musikerin und Gastgeberin sind ausgestattet worden von unserem Premium-Partner hessnatur. Wir danken unseren weiteren Partnern wie dem Mindspace und unseren Medienpartnern enormgood impacttbd*Happy Mind Magazine und Werde.

Nächstes „Lead with Love“ Retreat vom 29.–31. März 2019

Yoga Retreat & Coaching Workshop #10
„( R )evolution of Cooperation“ mit Diana Kinnert & The Lovers Team »

 

 

„Courage — Mut & Menschlichkeit“
3. Teil der Trilogie: Berlin (05.10.) — München (28.11.) — Frankfurt (24.01.)

Der Salon Mondaine #25 steht ein drittes Mal nach Berlin und München im Zeichen von Courage, dem Mut des Herzens und der Menschlichkeit. „Mutig sein, bedeutet nicht, keine Angst zu haben. Mutig sein bedeutet, es dennoch zu tun.“ — ist ein weiteres kraftvolles Zitat zu diesem Thema.

Wir möchten mit Euch gemeinsam erforschen, woher kommt diese Courage, dieser Antrieb mutig zu sein, aufzustehen, wenn viele sitzenbleiben?

Unsere drei Speakerinnen sind Frauen, die auf ihre Art mutig sind und damit anderen Menschen Mut machen. Sie stehen beherzt auf für eine gerechtere, vielfältigere und buntere Welt und zeigen deutlich: es geht! Ihre unkonventionellen Vitas zeigen die Kraft, die dahinter steckt, ihre Vision und Umsetzungsfähigkeit und schaffen dabei Bewusstsein für die wesentlichen Werte und Lösungen einer zukunftsfähigen Gesellschaft. Manches wird dabei sicher hart erkämpft und ist nicht so einfach wie es wirkt — eine Tatsache, der man sich als Pionierin oft stellen muss.


Unsere Speaker

 

Christine Fehrenbach
Creative Consultant, Brand Development

 

Dasa Szekely
Autorin, Systemische Beraterin und Transaktionsanalytikerin 

Nicole Klenk
Resilienz-, Familien- und Suchttherapeutin

 


Musik

 

Valezka
R&B-Sängerin

 


Moderation und Meditation

 

Tina Molin
Moderation
Journalistin, Moderatorin

 

Yasmine Orth
Co-Moderation
Initiatorin,
Gründerin The Lovers

 

Annette Söhnlein
Meditation
Yogalehrerin,
The Lovers

Über Salon Mondaine