Christine Fehrenbach

"Was trägt die Zukunft?"

Veranstaltung Architektur und Mode Was trägt die Zukunft? Fashion Nachhaltigkeit

17.06.2021, 18.30–21.00 UHR „Was trägt die Zukunft?“ Die digitale Liveveranstaltung zum Thema Architektur und Mode, Female Sustainable Leadership und Empowerment aus dem VITRA SHOWROOM FRANKFURT  EINTRITT: 15 EURO

Wenige Tage vor der ersten Frankfurt Fashion Week, die dieses Jahr aufgrund der aktuellen Situation digital stattfinden wird, laden Susanne Petry, AiD – Architektur im Dialog/PIER F, Olivia Dahlem, Modelabel Coco Lores, und Christine Fehrenbach, Creative Brand Consulting for a sutainable future, Speakerinnen aus Mode, Architektur, Design und der Immobilienbranche zur Inspiration, zum Wissenstransfer und zum virtuellen Netzwerken in den VITRA SHOWROOM: Vorträge und die Vorstellung von Unternehmen rund um grünes Bauen, nachhaltige Mode, nachhaltige Produkte und Naturkosmetik geben zukunftsweisende Einblicke. Und das ist noch nicht alles: Ziel des Abends ist, engagierte Frauen im Business zu stärken und zu vernetzen. Zum Start virtuell – und voraussichtlich im Herbst, sobald es wieder möglich ist, live zum Netzwerken. Es geht um Mut, um Gendergerechtigkeit und um unsere Zukunft, um die Macherinnen und Managerinnen, die nachhaltig und gesellschaftlich verantwortungsvoll handeln, um Female Sustainable Leadership und Empowerment.

„Sag mir, was du anziehst, und ich sag dir, wie du baust?“ Nein, so weit ist es noch nicht. Und so weit muss es auch nicht kommen. Dennoch gibt es zwischen Mode und Architektur mehr Zusammenhänge und Analogien, als viele Menschen im ersten Moment vermuten mögen.

Das fängt schon bei der Grundvoraussetzung an. In beiden Feldern geht es um Gestaltung: um schönes, ansprechendes, aber auch um funktionales Design. Hüllen und Verkleidungen bieten Schutz, sie kommunizieren mit der Umgebung, formulieren Statements. Das gilt für Menschen wie für Gebäude. Ob Modedesign oder das Planen von Häusern, gearbeitet wird mit Farben, Formen, Materialien, Stoffen und Haptik. Dabei werden nachhaltige Materialien immer selbstverständlicher. In beiden Bereichen geht es außerdem um hohe soziale Standards, das Thema Recycling und die Einbindung der Kreislauffähigkeit, um gutes Handwerk und Langlebigkeit als Gegenbewegung zum hemmungslosen Konsum.

Architektur und Mode – ein spannungsfreies Verhältnis?

Nicht unbedingt. Das Thema birgt auch soziale Sprengkraft, einen nicht zu unterschätzenden Genderaspekt. Denn noch immer sind das Planen und Bauen, das Design und angrenzende Sparten vom Facility Management bis hin zur Immobilienbranche Männerdomänen. Frauen sind hier nicht nur grundsätzlich in der Minderzahl, sie bekleiden auch seltener Führungspositionen. Deswegen wollen wir mit unserer Kick-off-Veranstaltung im VITRA SHOWROOM die Frauen stärken und animieren, mit Mut weiter voranzuschreiten.

Es ist an der Zeit, dass Architektinnen, Frauen aus der Immobilien- und der Mode-Branche mit einem neuen Selbstbewusstsein und ihrer eigenen Weiblichkeit auftreten. Das meinen Susanne Petry, Olivia Dahlem und Christine Fehrenbach, die drei Macherinnen hinter dem „Grünen Salon“ zum Thema Architektur und Mode. Herausragende Architektinnen wie Zaha Hadid, Kazuyo Sejima, Regine Leibinger und visionäre Modeschöpferinnen wie Vivienne Westwood, Stella McCartney und Iris van Herpen haben in ihren jeweiligen Bereichen bedeutende Akzente gesetzt.

Susanne Petry ist Macherin der Green-Building-Plattform AiD – Architektur im Dialog/PIER F. Olivia Dahlem ist Label-Chefin und Designerin des nachhaltigen Business-Modelabels Coco Lores. Christine Fehrenbach entwickelt zukunftsfähige Marken, hat ihren Fokus auf Nachhaltigkeit und agiert auch als Speakerin zur Zukunft der Mode. Gemeinsam haben die drei diesen „Grünen Salon“ zum Thema Architektur und Mode ins Leben gerufen: um für mehr Gendergerechtigkeit zu sensibilisieren, um Frauen in Architektur, Design und der Immobilienbranche Mut zu machen und sie bei der Findung eines eigenen Stils zu unterstützen.

Im Zentrum der virtuellen Veranstaltung stehen Macherinnen und Managerinnen, die nachhaltig und gesellschaftlich verantwortungsvoll handeln, es geht um Achtsamkeit und Verantwortung, um die eigene Weiblichkeit und um Female Sustainable Empowerment und Leadership. Die Veranstaltung können sie live auf unserer Website verfolgen und sich gleichzeitig mit weiteren, spannenden Geschichten unterschiedlicher zukunftsorientierter Unternehmen beschäftigen.

„GRÜNER SALON“ ZUM THEMA ARCHITEKTUR UND MODE – UNSER PROGRAMM:

18.30 Uhr: Opening Livestream / Virtuelles Get-together

19.00 Uhr: Begrüßung der Frankfurter Kulturdezernentin Ina Hartwig (+Tarek Al-Wazir)

19.15 Uhr: Einführung (jeweils 15 Min)

1) „Vom Kleiden und Bauen – Über das Verhältnis von Architektur und Mode“ (Susanne Petry, AiD – Architektur im Dialog)

2) „Zur Zukunft der Mode“ (Christine Fehrenbach, Creative Brand Consulting for a sustainable future)

3) „Dress for Success – Die Macht unserer Wirkung. Die Bedeutung von Mode im Businesskontext (Olivia Dahlem/Coco Lores Fair Fashion Label)

„Female Empowerment – wie gestalten wir gemeinsam eine nachhaltige Zukunft?“

Ab 20.00 Uhr: Podium mit starken Persönlichkeiten aus den Bereichen Mode, Architektur und Design, die als Vorbilder fungieren. Dabei sind Magdalena Schaffrin (Gründerin Greenshowroom und Creative/Fashion Consultant bei der Neonyt).

Aus dem Bereich Architektur: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Lamia Messari-Becker/Universität Siegen, Mitglied Club of Rome, Pirjo Kiefer, Innenarchitektin bei VITRA und als Moderatorin Fredericke Winkler (Head of Innovation. Zimmer & Rhode).

SCHIRMHERR: Tarek Al-Wazir, Hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr, Wohnen. Gefördert wird die Veranstaltung vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft,
Energie, Verkehr und Wohnen

Anmeldung unter:

https://www.eventbrite.de/e/155759148807