Christine Fehrenbach

Der blinde Fleck

Der blinde Fleck – Gestalterinnen am Bauhaus und heute 


Der blinde Fleck – Gestalterinnen am Bauhaus und heute. 


Der Würdigung weiblicher Designleistungen zwischen 1919 und 2019 widmet sich diese Ausstellung im 100-jährigen Jubiläumsjahr des Bauhauses. In sieben gestalterischen Bereichen: Industrie-, Möbel-, Textil- und Grafikdesign, Fotografie und Architektur. In einem spannungsreichen Dialog werden sieben Bauhaus-Gestalterinnen sieben zeitgenössischen Designerinnen, die heute eine gewisse Avantgarde darstellen, gegenübergestellt. Erlebbar wird dieser mittels der ausgestellten Exponate. Diese lenken den Blick sowohl auf die Relevanz historischer Designleistungen und Haltungen, als auch auf Denkweisen und Entwurfsphilosophien der Gegenwart. Entlang der Biographien der vierzehn Gestalterinnen entwickelt „Der blinde Fleck“ einen kritischen Beitrag zu aktuellen gesellschaftlichen Debatten.

Welche Perspektive lässt sich, ausgehend von der damals radikal modernen Maxime der Gleichberechtigung am Bauhaus, für die aktuelle Verortung von Designerinnen sowie deren jungen, innovativen Arbeiten in der Designwirtschaft auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene formulieren.

Programmatisch für die Ausstellung ist für Kuratorin Cornelia Dollacker das Zitat der Designerin Karin Greiling: „Wir sehen das Alte durch das Neue hindurch.“ Insbesondere unter den Eindrücken von Dynamiken wie #MeToo und eines neu aufflammenden Feminismus erklärt Kuratorin Cornelia Dollacker: „Die öffentliche Wahrnehmung von Gestalterinnen zu schärfen, ist unerlässlich für modernes Design und eine moderne Gesellschaft.“

Hessen Design e.V.

Eugen-Bracht-Weg 6
64287 Darmstadt


www.hessendesign.de 

Fotos: Britta Hünning